Firmenhistorie

Die Anfänge von H+P Ingenieure reichen ein gutes Vierteljahrhundert zurück. Als Spin-Off der RWTH Aachen kurz vor dem Millennium gegründet, weitet das Büro seine Geschäftstätigkeit in den Folgejahren nach und nach aus. Heute steht ein gut ausgebautes, überregionales Netzwerk aus Niederlassungen und Partnerbüros an sechs Standorten zur Verfügung.

2010 eröffnet H+P Ingenieure eine Niederlassung in Düsseldorf (Prüfingenieur: Dr. Roeser). In den Folgejahren kommen Standorte in München, Köln und Münster hinzu: Aus der Partnerschaft mit dem Ingenieurbüro Spitz geht im Jahr 2015 Hegger Spitz Partner mit Sitz in Köln und Euskirchen (Prüfingenieur: Dr. Kerkeni) hervor.

Claus Goralski tritt 2015 in die Geschäftsführung von H+P Ingenieure ein. Aus der Zusammenarbeit mit weiteren Partnerbüros entstehen im Jahr 2017 HB+P Ingenieure mit Sitz in Darmstadt (Prüfingenieur: Dr. Roggendorf) und Anfang 2020 das Ingenieurbüro Hegger Geißler und Partner in Pullach bei München (Prüfingenieur: Dr. Goralski).

Seit 2019 bietet H+P im Zuge der Digitalisierung optional das digitale Prüfen an.

Wolfgang Roeser wird 2004 zum Geschäftsführer bestellt. Drei Jahre später bezieht H+P Ingenieure GmbH, wie das Unternehmen seit der Umfirmierung im Jahr 2005 heißt, die Geschäftsräume an der Kackertstraße unweit der RWTH Aachen. Das Büro beschäftigt zu diesem Zeitpunkt 20 Mitarbeiter.

Professor Josef Hegger wird im Jahr 1994 zum Prüfingenieur für Baustatik ernannt. Fünf Jahre später gründet er gemeinsam mit Naceur Kerkeni und Rüdiger Beutel das Ingenieurbüro Hegger + Partner GbR.